Alle unsere Produkte werden in unserem Münchner Atelier in Handarbeit gefertigt. Wir arbeiten mit Feintäschnern, die langjährige Erfahrung in der Lederverarbeitung haben. Geleitet wird unsere Produktion von Basel. Wir trafen Basel bei unserem Nähmaschinenhändler in der Nähe von Frankfurt. Basel ist absoluter Lederspezialist: Mit 15 Jahren begann er die Arbeit als Feintäschner bei seinem Onkel in Syrien und hat sein Können seither stetig weiterentwickelt.

Qualität und Handwerkskunst sind die zentralen Werte, die unsere Produktion bestimmen. Wir sind überzeugt, dass jedes Detail einen Unterschied macht. So werden beispielsweise bei unseren Lederprodukten alle Lederkanten nach alter Tradition ausgeschärft, umgeschlagen und abgenäht. Im Vergleich zu einer synthetischen Versiegelung der Kanten ist dies zwar deutlich arbeitsaufwendiger, aber unsere Produkte sind dadurch wesentlich durabler und feiner verarbeitet.

Unser rein pflanzlich gegerbtes Leder aus der Toskana beziehen wir von einer der ältesten Gerbereien Italiens. Die über Jahrzehnte entwickelten Rezepturen für die Gerbung sind der ausschlaggebende Grund für die schöne Haptik und den angenehmen Geruch des Leders. Die Gerberei verwendet ausschließlich französische Häute, welche ein Beiprodukt der Fleischindustrie sind. Die pflanzliche Gerbung ist die älteste Form der Gerbung. Dabei werden die Felle durch den Einsatz von pflanzlichen Stoffen haltbar gemacht. Alle unsere Leder sind “durchgegerbt” und werden nach der Gerbung nicht mehr nachbehandelt. Dadurch bleibt die natürliche Maserung der Häute sichtbar. Aufgrund der natürlichen Tannine, die wir während der Gerbung verwenden, verändert sich das Leder und entwickelt mit der Zeit eine einzigartige Patina.

Die von uns entworfenen Gürtelschnallen werden von einer kleinen Gießerei in Florenz für FOER maßgefertigt. Wir verwenden Messing als Grundmaterial. Die Gießerei, ist ein Familienunternehmen, das traditionelle Verarbeitungsformen wahrt und dabei ein Hauptaugenmerk auf eine nachhaltige, umweltschonende Metallproduktion legt.

FOER verwendet ausschließlich Reißverschlüsse der Firma Riri, welche ihren Sitz in der Schweiz hat. Sie gilt als Erfinder des Reißverschlusses. und stellt diese seit über einem halben Jahrhundert in höchster Qualität her..

Unsere Garne beziehen wir bei Amann & Söhne mit Firmensitz in Bönnigheim. Amann & Söhne im Raum Stuttgart, ermöglicht uns kurze Transportwege. Ein Grundsatz, den wir nach Möglichkeit bei der Materialauswahl in unseren Produktionslinien verfolgen.

Wir verwenden PFAFF-Nähmaschinen. PFAFF wurde in Kaiserslautern vom Instrumentenbauer Georg Michael Pfaff gegründet. Pfaffs erste Maschine war handgefertigt und in der Schuhherstellung eingesetzt. Wir vertrauen auf Pfaff-Strickmaschinen, da diese neben ihrer Robustheit, eine sehr präzise Verarbeitung ermöglichen